Elterninformation

Beratung der Erziehungsberechtigten beim Übergang in weiterführende Schulen

 

Sehr geehrte Eltern,

damit Sie Gelegenheit haben, sich über das Bert-Brecht-Gymnasium zu informieren, stellen wir Ihnen hier einige nützliche Informationen über unsere Schule bereit.Das Bert-Brecht-Gymnasium gehört zum Schulzentrum in Kirchlinde. Am BBG werden mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler von ca. 80 Lehrkräften unterrichtet.

Die Jahrgangsstufe 5 ist fünfzügig, d.h., in der Regel können wir alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler aufnehmen.

Unterricht im 60-Minuten-Takt.

Wir unterrichten am Bert-Brecht-Gymnasium in Einheiten von 60 Minuten (statt wie an den meisten anderen Schulen 45 Minuten). Das führt dazu, dass die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule pro Schultag weniger Fächer haben und die Belastung dadurch (auch unter den Bedingungen einer achtjährigen Schulzeit am Gymnasium) deutlich reduziert wird. Der Pflichtunterricht endet für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 -  9 spätestens um 14:00 Uhr.

Essen und Trinken in der Bioteria

Das Bert-Brecht-Gymnasium ist keine Ganztagsschule. Es gibt daher auch keine Mensa. Unsere Alternative hierzu ist eine Cafeteria, in der sich die Schülerinnen und Schüler von 8:30 – 13:00 Uhr verpflegen können. Wir bieten dort belegte Brötchen, Obst, Getränke und gegen Mittag gelegentlich auch kleinere warme Speisen an. Wir setzen dabei ausschließlich auf qualitativ hochwertige Produkte und nennen diese Einrichtung daher mit einem gewissen Stolz auch „Bioteria“. Die Bioteria ist ein Projekt unseres Fördervereins und wird von Eltern ehrenamtlich betrieben.

Förderkonzept

Vom 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 5 an werden (abhängig von den personellen Möglichkeiten) in den Hauptfächern Workshops und offene Schülersprechstunden zur Förderung unserer Schülerinnen und Schüler angeboten. Jede Schülerin und jeder Schüler hat außerdem die Möglichkeit zur Teilnahme an einer freiwilligen Hausaufgabenhilfe, die täglich im Anschluss an den Unterricht bis ca. 15:30 Uhr stattfindet.

Aktivitäten über den Pflichtunterricht hinaus

Neben dem Kernunterricht können unsere Schülerinnen und Schüler an einer Vielzahl anderer Aktivitäten teilnehmen. In diesem Zusammenhang möchten wir vor allem unser Schulorchester, unsere Schulchöre, die BBG-Singers (Popmusik), die Percussion-AG sowie die Gitarren-AG nennen, in denen Ihr Kind vielfältige Möglichkeiten bekommt, seine musikalischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Besonders beeindruckend sind stets die gemeinsamen Konzerte mit dem Orchester unseres Partnergymnasiums aus Jaderberg (Niedersachsen). Neben den Angeboten im Musikbereich, die einen Schwerpunkt unserer Schule bilden, bieten wir auch Aktivitäten aus anderen Bereichen an, wie z. B. Sprachzertifikatskurse in den modernen Fremdsprachen, eine Tiercenter-AG, mehrere Tanz-AGs u.s.w..

Die Fremdsprachenfolge

Erste Fremdsprache ist – wie an fast allen Schulen in Dortmund – Englisch, die zweite, von Klasse 6 an, nach Wahl Französisch oder Latein. Im Gegensatz zur Realschule ist die Zensur in der zweiten Fremdsprache am Gymnasium versetzungswirksam. In Klasse 8 besteht die Möglichkeit Französisch als dritte Fremdsprache zu wählen. In der Oberstufe wird zusätzlich Italienisch angeboten. Über den Pflichtunterricht hinaus bieten wir Kurse zum Erwerb des Cambridge Certificate (in Englisch) und des DELF-Zertifikats (in Französisch) an. Hierbei handelt es sich um international anerkannte Nachweise von Fremdsprachenkenntnissen, die im späteren Berufsleben von großem Vorteil sein können.

Informationstechnologisches Angebot

In Jahrgängen 5 und 6 werden die Schülerinnen und Schüler in vielfältiger Weise über den vernünftigen Gebrauch von Smartphones aufgeklärt. In besonderer Weise wird hierbei auch der Umgang mit den sozialen Netzwerken thematisiert. In Klasse 7 werden über den in der Stundentafel vorgesehenen Kernunterricht hinaus in einem halbjährigen Basiskurs informationstechnologische Grundkenntnisse vermittelt. Hierzu zählt der Umgang mit Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen sowie dem Internet. Im Wahlpflichtbereich II der Klassen 8 und 9 steht ein Angebot mit dem Schwerpunkt Informatik zur Wahl. In der Sekundarstufe II kann Informatik als Grundkurs gewählt werden.

Berufsvorbereitung

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs nehmen an einer Potenzialanalyse und einer dreitägigen Berufsfelderkundung und im 9. Schuljahr an einem 2-wöchigen Betriebspraktikum zur Berufsorientierung teil, in dem sie einen Beruf ihrer Wahl kennen lernen können.

Zudem bieten wir in der Jahrgangsstufe Q1 eine Berufswahl-AG an, um unseren Abiturientinnen und Abiturienten den Übergang in Studium oder Beruf zu erleichtern, Probebewerbungen einzureichen, an Eignungstests teilzunehmen und sich über die aktuelle Lehrstellensituation zu informieren.

Die Dortmunder Hochschultage, Studienwahltests, ein Abend der Berufe und begleitende Gespräche in Kleingruppen vermitteln den Oberstufenschülern zudem eine breitere Orientierung bei der eigenen Studien- und Berufswahl.SchulfahrtenIn Klasse 5 findet in der Regel eine Fahrt mit einer Übernachtung statt, die dem Kennenlernen und der Stärkung des sozialen Zusammenhalts dient. Längere Klassen- bzw. Jahrgangsstufenfahrten werden im 7., 9. und 12. Schuljahr durchgeführt. Während die Mädchen und Jungen der 7. Klassen in Südtirol Ski fahren, führen die Fahrten in den 9. Klassen nach England. Die Studienfahrten der Jahrgangsstufe Q2 (12) finden im Rahmen der Leistungskurse statt.  Traditionell wichtig ist uns der Austausch mit Schulen im Ausland. Es bestehen Schulpartnerschaften zwischen dem Bert-Brecht-Gymnasium und Schulen in mehreren Ländern. Ziel dieser Partnerschaften ist es, sprachliche, kulturelle und landeskundliche Kenntnisse durch Teilnahme am Schul- und Familienleben des jeweiligen Gastlandes zu erweitern.

Die gymnasiale Oberstufe (SII)

Die Sekundarstufe II umfasst die Jahrgänge EF – Q2 (10 – 12). In der Oberstufe wählt jeder Schüler zwei Leistungskurse und mehrere Grundkurse. Im Abitur sind die beiden Leistungskurse und zwei Grundkurse die Prüfungsfächer. Folgende Fächer können als Leistungskurs belegt werden: Biologie, Deutsch, Englisch, Geschichte, Mathematik, Pädagogik, Physik, Sozialwissenschaften. Alle diese Fächer können auch als Grundkurse gewählt werden. Zusätzlich bieten wir folgende Grundkurse als Abiturprüfungsfächer an: Chemie, Erdkunde, Französisch, Italienisch, Informatik, Kunst, Musik, Philosophie und Religion (kath. u. ev.). In der Jahrgangsstufe EF (10) findet zur Einstimmung in die Arbeit in der Oberstufe ein 3- bis 4-tägiges Seminar statt. Zur Wahl der richtigen Schulform

Zum Abschluss dieser kurzen Information möchten wir versuchen, Ihnen eine vorläufige Antwort auf die oft gestellte Frage zu geben, welches Kind denn nun das Gymnasium besuchen sollte:

Wichtig ist, dass Ihr Kind eine grundsätzliche Bereitschaft zum Lernen mitbringt. Dabei wird die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten, von uns gefördert. Sie ist zugleich vorrangiges Ziel der Ausbildung an Gymnasien.                                                                                                                                                                                                                 

Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen dringend, sich mit der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Ihres Kindes zu beraten.

Dem aus dieser Beratung hervorgehenden Vorschlag sollten Sie unbedingt folgen, da diese Lehrkraft Ihr Kind oft über vier Jahre begleitet und beobachtet hat und seine Leistungsfähigkeit richtig einschätzen kann. Sollten Sie noch Fragen haben, so steht Ihnen Frau Ahlers, unsere Erprobungsstufenkoordinatorin, gerne zur Verfügung.

Vereinbaren Sie in diesem Falle einen Termin über das Sekretariat.Und schon jetzt möchte ich Sie gemeinsam mit Ihren Kindern zu unserem Tag der offenen Tür einladen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben eine erste Orientierungshilfe gegeben zu haben, und würde mich über Ihre Teilnahme an unserer Informationsveranstaltung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Hardering, Schulleiter