Handyregelung

Kein Handy in Klasse 5 und 6

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 müssen Handys den gesamten Vormittag ausgeschaltet in der Tasche bleiben bzw. dürfen zu Hause bleiben. Kurzfristige Ausnahmen müssen von den Lehrern erlaubt werden.  
In den Pausen dürfen die Handys nicht benutzt werden. Alle aufsichtsführenden Kollegen und Kolleginnen werden gebeten, 5er/6er Schüler/innen, die ein Handy benutzen, anzusprechen und bei unverändertem Verhalten Kontakt mit dem Klassenleher/der Klassenlehrerin aufzunehmen, welcher/welche gegebenenfalls Elterngespräche führen wird.
Es ist uns ein pädagogisches Anliegen, dass die Kinder miteinander ohne dieses Medium kommunizieren und ihre Pausen gestalten.  Auch lassen sich hierdurch viele Probleme, die erfahrungsgemäß durch die in diesem Alter noch sehr unreflektierte Benutzung der Geräte entstehen (Senden von Nachrichten, die zu Mobbing führen, unerlaubte Fotos, Abhängigkeit von Spielen, Bewegungsmangel etc.), vermeiden.
Der Wunsch nach einer Handyregelung wurde vielfach von den Kollegen in der Erprobungsstufe sowie von Eltern geäußert.
Wir sind froh, eine solche Regelung zumindest für diese beiden Stufen getroffen zu haben.  
 

Handys im Unterricht

In der Regel werden Handys während des Unterrichts lautlos oder ausgeschaltet in den Schultaschen aufbewahrt. Sie sollen nicht im Sichtfeld des Lernenden liegen, um eine Ablenkung zu vermeiden. Nur auf Anweisung bzw. in Absprache mit dem Lehrer/ der Lehrerin ist eine Nutzung des Handys während des Unterrichts gestattet.